Die Berührung ist die Wurzel.
Und so sollten wir mit ihr auch umgehen.

Wir müssen unsere Babys so nähren,
dass sie wirklich satt werden,
innen wie außen.

Wir müssen zu ihrer Haut sprechen
Und zu ihrem Rücken,
denn diese hungern und dürsten
und schreien
genauso wie ihr Bauch.

Wir müssen sie mit Wärme und Zärtlichkeit
Genug und mehr als genug füttern.
Denn das brauchen sie,
so sehr wie Milch

Berührt, gestreichelt und massiert werden,
das ist Nahrung für das Kind.
Nahrung, die genauso wichtig ist,
Wie Mineralien, Vitamine und Proteine.
Nahrung, die Liebe ist.

Frédérick Leboyer

 

 

Wie Frédérick Leboyer in seinem Buch Sanfte Hände beschreibt, sind die Bedürfnisse unserer Kinder weit mehr als nur das ernähren, frisch ankleiden oder reinigen.
Kinder brauchen Liebe, Zärtlichkeit, Nähe, Zuneigung und Förderung.
Es bedarf keiner großen, teuren Dinge eine kleine Kinderseele mit alledem zu füttern, was sie zum Wachsen und Gedeihen braucht.
Das wertvollste was wir unseren Kindern schenken können, ist unsere Zeit.

Intensive wertvoll genutzte Zeit.

Unsere Arbeit besteht darin, Raum und Möglichkeiten für Eltern und Großeltern zu schaffen, mit ihren Kindern eben diese Zeit zu nutzen.
Durch frühe Beratung und Vermittlung möchten wir Sie ermutigen und unterstützen, Ihre Sprösslinge zu fördern und zum selbstständigen Denken und Handeln zu erziehen.

Unser Hauptaugenmerk legen wir auf Bindungsstärkung und Steigerung der Selbstachtung der Eltern.

Famz vorne

Unser Familienzentrum arbeitet beabsichtigt überwiegend im Gruppenverband, um Eltern zusammenzuführen. Dies schafft die Möglichkeit, sich auszutauschen, kennenzulernen, zu unterstützen und fördert früh die sozialen Kompetenzen der Kinder. Es liegt in unserer Natur, Kinder in Gruppen aufzuziehen und sich gegenseitig zu helfen. Unsere gesellschaftliche Entwicklung isoliert Familien jedoch immer stärker voneinander, dies erschwert die alltäglichen Aufgaben und lässt viele Eltern oft an Ihre Grenzen stoßen. Der Alltag mit Kind wird für viele regelrecht zu einer Herausforderung. Die finanziellen Nöte und die berufliche Situation schwächen zudem die Belastbarkeit vieler Eltern. Umso wichtiger wird es, für sich selbst zu sorgen und einen Ausgleich zu finden. Manchmal reicht ein Gespräch oder einige leichte Yoga-Übungen, ein schönes Erlebnis oder das Fertigstellen eines kreativen Projektes, um den Selbstwert anzuheben und wieder durchatmen zu können. Für größere Herausforderungen ist es wichtig, Hilfe in Anspruch zu nehmen.